News & Events von Martini Sportswear

Kristall für das MARTINI SPEED TEAM beim Weltcupfinale!

08.04.2019

Aktuelles


Letzte Woche ging im italienischen Madonna di Campiglio die letzte Station des Weltcups der Skibergsteiger über die Bühne. Das Martini Speed Team und der ÖSV durften sich über erfreuliche Ergebnisse zum Saisonkehraus freuen.

Bereits am Mittwoch fand der Sprint statt. Nachwuchshoffnung Paul Verbnjak konnte dabei das Finale erreichen und sich den starken 5. Platz sichern.

Daniel Zugg holte sich mit Platz 7. im letzten Sprint-Rennen der Saison den überragenden 3. Platz im Disziplinen-Weltcup und erreichte damit sein erstes Podium in einer Weltcup Endabrechnung.

Einen Tag später schlug die Stunde des Speed Teams: Paul Verbnjak konnte sein Ergebnis vom Sprint noch einmal toppen und lief im Vertical aufs Stockerl (3.), während sich unser schweizer Export Vicky Kreuzer mit einem 2. Platz die Weltcup-Gesamtwertung im Vertical holte!! Die ÖSV Herren rundeten diesen super Tag mit zwei Top Ten Plätz in Person von Christian Hoffmann (8.) und Armin Höfl (10.) ab.

Das letzte Rennen der Saison war dann der Königsdiziplin, dem "Individual" vorbehalten. Paul konnte seine tolle Form zum Saisonschluss noch einmal bestätigen und holte knapp vor seinem ÖSV-Kollegen Andi Mayer Platz 4, was ihn in der Disziplinenwertung auf den 10. Platz katapultierte. Für Team Rot-Weiß-Rot gabe es abermals Plätze in den Besten zehn. Platz 9 ging an Armin Höfl, dirket dahinter platzierte sich der Salzburger Jakob Herrmann.

Vor allem Österreichs Herren bewiesen ihre Allround-Fähigkeiten. Im Gesamtweltcup schafften es schafften es gleich 3 Österreicher unter die Besten Acht.

Armin Höfl war über die gesamte Saison gesehen der konstanteste Athlet und hole sich Platz 5 in der Endabrechung. Platz 6 ging an Jakob Herrmann, Platz 8 an den Sprint-Saisonsieger von China Daniel Zugg.

Wir möchten unserem Martini-Speed Team und auch unserem Partner, dem ÖSV, ganz herzlich zu dieser eindrucksvollen Saison gratulieren und freuen uns bereits auf die nächsten Herausforderungen!!!

Fotocredits: Bernhard Hörtnagl